Jahrbuch Ökologie 1998

I. PERSPEKTIVEN

Abschied vom allmächtigen Gott – auch in Ökologiefragen

– Günther Schiwy

Warum Menschen ihr Verhalten nicht ändern

– Sven Leunig und Jörg E. A. Heider

Schlaraffenland – Alte Märchen und neue Wirklichkeit

– Werner Schenkel und Christine Ax

Neue Spielregeln für die Umweltpolitik

– Edda Müller

II. SCHWERPUNKTE 1998

1. Globalisierung – aber anders: Umweltpolitik

Klimakonferenz von Kyoto – Was nun kommen muß

– Sascha Müller-Kraenner

Handelspolitik im Dienste des Umweltschutzes

– Jörn Altmann

Institutionenlernen: Das Beispiel des “Ozon-Fonds”

– Frank Biermann

Der schwierige Weg zu einem globalen Waldschutzabkommen

– Frank Hönerbach

2. Biologische Vielfalt

Die Biodiversitäts-Konvention: Der lange Weg vom Verhandeln zum Handeln

– Andreas Gettkant, Udo E. Simonis und Jessica Suplie

Gutes Geld für grünes Gold? Der Poker um die genetischen Ressourcen

– Gudrun Henne und Carsten J. Loose

Landwirtschaft und Schutz der biologischen Vielfalt

– Heidrun Mühle und Svenne Eichler

Bäume gegen den Treibhauseffekt: Die Wiederaufforstungsidee

– Karl Peter Hasenkamp

3. Umweltmedizin

Zur Entwicklung der Umweltmedizin – Eine Positionsbestimmung

– Arndt Dohmen

Gentechnik in der Medizin – Das Beispiel Humaninsulin

– Arthur Teuscher

Angewandte Umweltmedizin – Klinische Ökologie: Chemikaliensensibilität und Allergien

– Klaus-Dietrich Runow

Hormonelle Sabotage der Fortpflanzung

– Inge Reichart

III. DISPUT: DEUTSCHLAND AUF DEM WEG ZUR NACHHALTIGKEIT?

Ein Gespräch mit Angela Merkel, Jochen Flasbarth und Günter Altner

IV. UMWELTPOLITIKGESCHICHTE

Zur Geschichte der Windenergienutzung

– Matthias Heymann

V. EXEMPEL, ERFAHRUNGEN, ERMUTIGUNGEN

Hilfe für die Kinder aus Tschernobyl

– Hiltrud Schröder

Kinder entdecken die Sonnenenergie

– Arbeitsgruppe Ökotechnik und Umweltbildung

Stoff-Wechsel

– Karl Otto Henseling

Ein naturnaher Garten

– Günter Lange

Die Naturfreunde: Beispiel für sanften Tourismus

– Frank Thiel und Kerstin M. Homrighausen

Erfahrungen mit ökologischem Bauen im Mietwohungsbau – Das Beispiel Riehen bei Basel

– Jörg Hübschle und Susan Bucher

Erfahrungen mit Umweltfonds

– Corinna Neubert

Multimediatechnik bei umweltrechtlichen Genehmigungsverfahren

– Alexander Roßnagel

“Faktor 4” – Über den weiteren Fortschritt der Umwelttechnik

– Michael von Hauff

VI. SPURENSICHERUNG

Die Begriffe Natur und Umwelt

– Heinrich von Lersner

Klonen und menschliche Reproduktion

– Weltgesundheitsorganisation

Rinder- oder Behördenwahn: Der Fall BSE

– Reiner Luyken

VII. UMWELTINSTITUTE

Der Deutsche Naturschutzring
Das Österreichische Institut für Nachhaltige Entwicklung
Das Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie

ANHANG

Autorinnen und Autoren des Bandes