Jahrbuch Ökologie 1996

I. PERSPEKTIVEN

Wann ändern Menschen ihr Verhalten?

– Thea Bauriedl

Ökologie der Zeit

– Martin Held

Energiekonsens – aber wie?

– Günter Altner

Verhandeln und Argumentieren in der Umweltpolitik

– Volker von Prittwitz

Wie geht’s weiter nach der Berliner Klimakonferenz?

– Sascha Müller-Kraenner

II. SCHWERPUNKTE 1996

1. Wird der Norden zukunftsfähig?

Orientierungspunkte für ein zukunftsfähiges Deutschland

– Reinhard Loske

Österreich – auf dem Weg zu einer nachhaltigen Entwicklung?

– Marina Fischer-Kowalski

Für eine ökologische Wirtschaftsordnung

– Gerhard Maier-Rigaud

Ökonomische Instrumente für den Umweltschutz

– Jean-Philippe Barde/Johannes Baptist Opschoor

Ökologisierung des GATT – oder ein “GATT” für die Umwelt

– Daniel C. Esty

UN-Kommission für nachhaltige Entwicklung

– Klaus Töpfer

2. Landschaftsästhetik: Bewahren oder wiederherstellen

Landschaftswandel über die Jahrhunderte

– Christian Ludwig Krause/Gottfried Langer

Landschaftsästhetische Bewertung – Grenzen und Möglichkeiten

– Hans Hermann Wöbse

Gestaltete Landschaft – Beispiele aus Holland

– Peter van Bolhuis/Peter Vrijlandt

Schöne Landschaften: Was sind sie uns wert, was kostet ihre Erhaltung?

– Hansjörg Blöchliger/Ulrich Hampicke/Gottfried Langer

3. Ökologische Verkehrspolitik – aber wie?

Schneller, weiter, Männer – Eine Mythologie der Motorisierung

– Christine Bauhardt

Mindestanforderung an Autos der Zukunft

– Ralf Häußler/Jobst Kraus u.a.

Elektrische Straßenfahrzeuge – Einstieg in eine andere Mobilität?

– Weert Canzler/Andreas Knie

Über einige Fehler wohlmeinender Verkehrsplanung

– Helmut Holzapfel

Leben ohne eigenes Auto – Zur Entstehung eines ökologischen Lebensstils

– Thomas Krämer-Badoni

4. Bausteine einer internationalen Umweltpolitik

Globale Umweltveränderungen – Technische oder soziale Lösungen?

– Charles A. J. Vlek

Die UN-Seerechtskonvention – Ein Schritt nach vorn?

– Frank Biermann

Fortschritte im internationalen Artenschutz

– Birga Dexel

“Joint Implementation” – Ein Beitrag zum Klimaschutz?

– Timm Krägenow

Das Fünfte Umweltaktionsprogramm der Europäischen Union

– R. Andreas Kraemer

NAFTA – Kleine Schritte zur Versöhnung von Handel und Umwelt

– Sabrina Möller

III. DISPUT: DAS GRÖSSTE GLOBALE UMWELTPROBLEM

“Zivilisationsmuster schaffen Ökologiemuster”

– Wolf Häfele

“Stabilisierung der Bevölkerung – Reduzierung des materiellen Konsums”

– Klaus M. Leisinger

“Wieviel Mensch erträgt die Erde?”

– Reiner Klingholz

IV. UMWELTPOLITIKGESCHICHTE

Die Technik- und Umwelt-Enquêten des Deutschen Bundestages: Vermessene Zukunft – vertane Zeit

– Andreas Vierecke

V. EXEMPEL, ERFAHRUNGEN, ERMUTIGUNGEN

Ökologischer Wohlstand durch neue Arbeitszeitmodelle?

– Eckart Hildebrandt/Christoph Kühleis

Drehbares Solarhaus und Solarsiedlung Munzingen

– Rolf Disch/Gereon Kamps

Soziales Marketing für den Klimaschutz

– Friedemann Prose/Gundula Hübner

Der “Wassergroschen” in Niedersachsen

– Wolfgang Jüttner/Carola Schneider

Kirche und Tierschutz in der DDR

– Heike Baranzke

Der Gemeinde-“Ökopfad” Bordesholm

– Dieter Schwarz

Der Schloßpark zu Türnich – Ein Beispiel der “Akupunktur der Erde”

– Marco Pogacnik

Sieben “Wunder” der Nachhaltigkeit

– Alan Durning

VI. SPURENSICHERUNG

Von Scham, Schäden und Ursachen – Zur Entdeckung des Waldsterbens in Deutschland

– Renate Ell/Hans-Jochen Luhmann

Vom Schrei sterbender Korallen

– Pene Lefale

VII. UMWELTINSTITUTE

Das Potsdam-Institut für Klimaforschung
Die Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen

ANHANG

Autorinnen und Autoren des Bandes